Die Therapie

stop smokingFumarial® ist ein ganzheitliches Gesundheitskonzept zur Rauchentwöhnung in 3 Stufen. Diese Raucher-Entwöhnungstherapie ist das Ergebnis der Forschung und Entwicklung von Heilpraktiker Michel Frisch in Zusammenarbeit mit dem Heilkundezentrum Saarlouis.

Fumarial®Injektopunktur 1. Stufe Unterdrückung der Sucht

Fumarial® Unterdrückung der Sucht

1. STUFE

Fumarial® unterstützt Ihren Willen, mit dem Rauchen aufzuhören. Folgende Symptome werden dabei reduziert oder zum Verschwinden gebracht:

• Rauchverlangen
• Aggressivität
• Nervosität Stimmungsschwankungen
• Konzentrationsstörungen
• Allgemeine Entzugserscheinungen

Fumarial® Injektopunktur

Fumarial® Injektopunktur in spezifische Punkte am Ohr wirkt dem zum Rückfall führenden körperlichen Entzugserscheinungen entgegen, so dass diese gar nicht oder lediglich sehr schwach empfunden werden es entsteht eine Re-Strukturierung im Suchtzentrum des Zentralen Nervensystems (Neuromodulation). Diese ist Grundlage für die Wiederherstellung des normalen (physiologischen), also suchtfreien Zustands der Nervenzellen.

Klingt gut! Vereinbaren Sie hier einen Termin oder rufen Sie mich an unter 0049 6831-4870449

Fumarial® 2. Stufe Entgiftung und Ausleitung

Fumarial®

2. STUFE Entgiftung und Ausleitung

In einer Zigarette sind mehr als 3800 chemische Verbindungen, die meisten sind lungengängige Feinstaubpartikel. Über 200 davon sind aber giftig. Von diesen giftigen Stoffen sind mindestens 40 krebserregend. Weitere Schadstoffe im Rauch stammen vom verbrannten Zigarettenpapier und von Faserstückchen des Nitrozellulose-Filters. Die Hauptquelle der schädlichen Substanzen ist freilich die Tabakpflanze selbst: Tabak ist eine besonders gute „Phytoextraktions“-Pflanze, die Schwermetalle und andere Schadstoffe bindet und wieder abgibtdem Raucher .

Der Patient gibt vor der ersten Ausleitung eine Urinprobe ab. Diese wird auf Schwermetalle, Aluminium und Arsen untersucht. Zudem wird geprüft, ob im Urin aktuell Hinweiszeichen auf Entzündungen der z.B. Blase, Niere und andere Störungen vorliegen
Vor dem ersten Ausleitungsprozeß werden mindestens untersucht:
Leber-, Nieren-, Bauchspeicheldrüsen-, Muskel-, Herzmuskelwerte, Mineralien, Spurenelement, Blutzucker, Blutbild, Differentialblutbild, Cholesterin, Triglyceride.

Diese Werte werden zudem nach jeder 4-6 Schwermetallausleitung kontrolliert und u.a. möglicherweise entstandene Mangelzustände an Elektrolyten ausgeglichen.

Ablauf der Schwermetall-Entgiftung:
Es gibt verschiedene Methoden der Schwermetallausleitung, wie Infusionen (z.B. mit EDTA, vor allem für Bleiausleitung sehr gut geeignet), diese dauern 1,5 bis 3 Stunden
Injektionen in die Vene oder Muskulatur (Dauer wenige Minuten)
Kapsel (z.B. DMSA = Bernsteinsäure)

Oft werden diese Verfahren miteinander kombiniert.

siehe auch unter: Chelat-Therapie Schwermetallausleitung und Durchblutungstherapie unter www.michelfrisch.de

Wie oft wird ausgeleitet?
ca 10 Infusionen maximal 1 bis 2 mal wöchentlich wird die Ausleitungskombination gegeben, meist nur 1 mal die Woche bis alle 4 Wochen 1 mal. Je kränker der Patient desto seltener die Ausleitung, bzw. umso größer die Pausen. Insgesamt werden die Ausleitungsschritte so oft wiederholt, bis im Urin nur noch tolerable Schwermetallwerte festgestellt werden.

Stufe zwei und drei des Gesundheitskonzepts werden auch denjenigen angeboten die sich vom Genuss der Zigarette nicht trennen können, und dennoch was für ihre Gesunderhaltung tun wollen.

Klingt gut! Vereinbaren Sie hier einen Termin oder rufen Sie mich an unter 0049 6831-4870449.

Fumarial® 3. Stufe Substitution und Durchblutungstherapie

Fumarial® Substitution und Durchblutungstherapie

3. STUFE

Warum aber leiden manche Personen unter Schwermetallbelastungen und andere überhaupt nicht? Warum entwickeln Amalgamfüllungen bei einigen massive Probleme, andere sind völlig beschwerdefrei? Warum findet man bei vielen Rauchern die giftigen Substanzen Cadmium und Nickel im Zellgewebe gespeichert, bei anderen Zigarettenkonsumenten dagegen nicht? Darauf gibt es eine klare Antwort:

Schädliche Einlagerungen von Schwermetallen resultieren aus einem unausgeglichenen Mineralienhaushalt. Niedrige Magnesium und Calciumspiegel-, gestörte Phosphat-, oder niedrige Zink- und Selenwerte begünstigen die Aufnahme der Giftstoffe in die Zelle. Anders gesagt, stimmt der Mineralstoff-Haushalt, haben Schwermetalle keine Gelegenheit in die Zellen einzudringen.

In der 3. Stufe werden Substanzen verordnet und per Infusion verabreicht, die den eigenen Vitamin Mineralstoff und Spurenelement Haushalt wieder herstellt und die durch das Rauchen entstandenen Durchblutungsstörungen verbessern mittels Ozon und Sauerstofftherapien.

Stufe zwei und drei des Gesundheitskonzepts werden auch denjenigen angeboten die sich vom Genuss der Zigarette nicht trennen können, und dennoch was für ihre Gesunderhaltung tun wollen. 

Stufe zwei und drei des Gesundheitskonzepts werden auch denjenigen angeboten die sich vom Genuss der Zigarette nicht trennen können, und dennoch was für ihre Gesunderhaltung tun wollen. 

Klingt gut! Vereinbaren Sie hier einen Termin oder rufen Sie mich an unter Tel:. 00 49 6831-4870449.